Burgstallkapelle

Kissing

Foto: © Manfred Wolf

Auf dem Lechrain am südlichen Ortsende von Altkissing befand sich ehemals die Burganlage des Ortsadels, der Herren von Kissing. Davon geblieben ist die Vorburg, die seit 1907 zum Kalvarienberg umgestaltet wurde. Auf dem acht Meter höheren Turmhügel befindet sich die Kapelle zur Schmerzhaften Muttergottes, auch Burgstallkapelle genannt. Sie stellt sich als Zentralbau über kreuzförmigem Grundriss dar. Über dem hohen achtseitigen Tambour erhebt sich eine große Kuppel mit Laterne. In der Kuppel befindet sich eine umlaufende Galerie. Die Weihe der Kapelle wurde am 26. September 1685 vollzogen.

Burgstallkapelle Kissing
Hörmannsberger Str. 12, 86438 Kissing