Wittelsbacher Land
Startseite » Natur & Aktiv » Wandern » Rundwanderwege » Von Maria Birnbaum nach Blumenthal

Von Maria Birnbaum nach Blumenthal

Foto: © Florian Trykowski | CC-BY 4.0 international

Länge
10,7 km

}

Dauer
ca. 2 3/4 Stunden

Markierung
blau/gelb

Besonderheit:

Die leicht hügelige Wanderung führt dich auf asphaltierten und befestigten Wegen durch herrliche Natur und zu sehenswerten Gebäuden, u. a.  zur Wallfahrtskirche Maria Birnbaum. Ürsprünglich stand an dieser Stelle ein Birnbaum mit einem Vesperbild. Nachdem sich an dem Baum mehrere Wunderheilungen ereigneten, wurde im 17. Jahrhundert um ihn herum die Kirche gebaut. Den Baum kannst du heute noch im Inneren der barocken Wallfahrtskirche bewundern. Die Räume der Kuppelkirche sind rund, ineinandergreifend und lichtdurchflutet. Sie war die erste Barockkirche, die in Bayern gebaut wurde.

Das Schlossgut Blumenthal, eine sehenswerte Anlage mit einem Brauereigebäude und der barocken Schlosskapelle St. Maria, geht auf den Deutschherrenorden zurück. Heute beherbergt die renovierte Schlossanlage ein Hotel, Tagungs- und Veranstaltungsräume sowie Gastronomie, eine solidarische Landwirtschaft mit einem Hofladen und einer Käserei. Die Kapellenruine St. Georg und Elisabeth steht auf einem Hügel, etwas oberhalb der Schlossanlage. Die früher vielbesuchte Wallfahrtskirche wurde im 19. Jahrhundert abgerissen. Erhalten geblieben ist davon noch eine imposante, 13 m hohe Turmruine.

Bei Wanderern und Radfahrern ist das Gasthaus und der Biergartendes Schlossgutes Blumenthal ein beliebtes Ausflugsziel.

Deine Wanderroute:

Deine Wanderung startet in Sielenbach am Klosterparkplatz der Wallfahrtskirche Maria Birnbaum. Über hügeliges Gelände gelangst du nach Blumenthal. Nimm dir Zeit und genieße immer wieder die schönen Ausblicke auf das herrliche Ecknachtal!

Hier mäandriert die Ecknach weitgehend naturnah und bietet Lebensraum für eine Vielzahl gefährdeter Arten. Inmitten einer waldreichen Gegend liegt das Schlossgut Blumenthal. Die Gelegenheit für eine Rast!

Gestärkt wanderst du weiter an der Kapellenruine St. Georg und Elisabeth vorbei in Richtung Kreuzweiher. Der Markierung folgend gehst du dann durchs  Osterholz und wieder zurück nach Sielenbach. Dort kannst du noch einmal den großartigen Naturraum des Ecknachtals erleben.

Ein Ehepaar liegt sich in den Armen. Dabei sitzen sie auf einer Ruhebank und blicken auf die Wallfahrtskirche Maria Birnbaum.

Info- & Serviceteil

GPX-Datei: herunterladen

Nächstgelegene Haltestelle finden: Sielenbach; AVV Augsburg

Weitere Infos & Tipps

Tipp für Familien:
Auf der Schlossanlage Blumenthal befindet sich ein Spielplatz in der Nähe des Biergartens.

Abkühlung gefällig?
Die Herzogstadt Aichach liegt nicht weit entfernt – die perfekte Gelegenheit für eine  Kaffee-/Eispause oder einen Bummel über den schmucken Stadtplatz im Anschluss an deine Wanderung! Im Aichacher Freibad findest du für dich und deine Familie Erholung und Badespaß nach der langen Wandertour!

 

Routenkontrolle durch Patenvereine:

Es ist uns wichtig, dass unsere Wanderwege gut markiert und einwandfrei begehbar sind. Bei der Instandhaltung unserer Wanderrouten stehen uns ehrenamtliche Patenvereine zur Seite. Sollte auf deiner Strecke dennoch eine Markierung fehlen, der Weg plötzlich versperrt sein, etc., dann schreibe uns bitte eine E-Mail, wir kümmern uns um dein Anliegen.

Kontakt: tourismus@wittelsbacherland.de
Patenverein: Gartenfreunde Sielenbach-Tödtenried; Hans Stadlmaier

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von okgis.osrz-akdb.de zu laden.

Inhalt laden


Weitere Vorschläge, die dich interessieren könnten!

Altstadt von Aichach mit Blick auf das Stadttor.

© F. Trykowski | CC-BY 4.0 international

Aichach entdecken!

Nicht weit entfernt liegt die
altbayerische Herzogstadt Aichach mit
ihrem historischen Stadtplatz …

Terminkalender

© F. Trykowski | CC-BY 4.0 international

Wandern dahoam

Wähle zwischen unseren herrlichen Wanderrouten und finde deinen persönlichen Lieblingsweg

Derchinger Baggersee mitHolzsteg mit Eisengeländer, im Hintergrund das dicht bewachsene Ufer

© Florian Trykowski

Ein Genuss!

Regionale Produkte direkt beim Erzeuger einkaufen oder ganz entspannt in unseren gemütlichen Bier-und Wirtsgärten genießen …

Skip to content