Altbaierische Herzogstädte

Längere Tour durch die sehenswerten Städte Aichach und Friedberg - 57 km

Foto: © Thomas Baumgärtner - context verlag Augsburg

Altbaierische Herzogstädte – 57 km

Besonderheit: Eine längere Tour mit den beiden sehenswerten und lebendigen Städten Aichach und Friedberg

Wegbeschreibung:
Diese Route verbindet die beiden Städte Aichach und Friedberg und bietet unterwegs zahlreiche Sehenswürdigkeiten sowie landschaftliche Vielfalt quer durch den Landkreis. Mit dem Startpunkt Aichach erreicht der Radler nach kurzer Fahrt Unterwittelsbach mit seinem Wasserschloss und den historischen Burgplatz in Oberwittelsbach. In Schiltberg wird alle drei Jahre niveauvolle Unterhaltung im Freilichttheater am Hofberg geboten. Schloss Blumenthal im weiteren Verlauf der Tour besticht durch ein tolles Gesamtensemble, das sich in Privatbesitz befindet und einen beliebten Biergarten beheimatet. Im Jahresverlauf finden zudem vielfältige Veranstaltungen statt. Vorbei fährt der Radler am Affinger Schloss – ebenfalls in Privatbesitz – weiter über Stätzling – die Pfarrkirche St. Georg beherbergt ein echtes Kleinod: Wessobrunner Stuckarbeiten – nach Friedberg. Die romantische Altstadt glänzt am Marienplatz mit Rathaus und Marienbrunnen, der Pfarrkirche St. Jakob, einer Stadtmauer mit tollem Blick nach Augsburg, dem Wittelsbacher Schloss und der Wallfahrtskirche Herrgottsruh.

Info-/Serviceteil: 
Startpunkt: Streckentour, gut geeignet sind Aichach und Friedberg (Bahnanschluss)
Wegequalität: ca. 85 % asphaltiert
Höhenunterschied: 440 m bis 533 m über NN
Dauer: 4:40 h

REGIO-Infos:Startpunkt ist Friedberg, eine der schönen alten Städte entlang der Romantischen Straße. Der Wittelsbacher-Herzog Ludwig II. hat hier 1257 eine Burg errichtet (heute ein Renaissance-Schloss). Von außen bietet Friedberg mit Stadtmauer, Wehr- und Kirchtürmen ein idyllisches Bild, innen sind neben dem Schloss der Marktplatz mit Rathaus und den krummen Uhrmacher-Gässchen sowie (wieder etwas außerhalb) die Wallfahrtskirche „Herrgottsruh“ sehenswert. Von der Friedberger Altstadt geht es fast durchs ganze „Wittelsbacher Land“ nach Aichach, dem 1347 Kaiser Ludwig der Bayer das Stadtrecht verlieh. Dabei radelt man durch die hügelige, abwechslungsreich von Wiesen, Äckern und kleinen Wäldchen gegliederte altbaierische Landschaft, vorbei an Schlössern und Schlösschen (Blumenthal, Rapperzell und Unterwittelsbach), den Resten einer Ritterburg (Schiltberg), Bauernhöfen, Kapellen und (an denen vielleicht nicht immer nur vorbei) typisch bayerischen Wirtshäusern und Biergärten.

Route:
Friedberg - Wulfertshausen - Derching - Frechholzhausen - Haunswies - Edenried - Zahling - Obergriesbach - Gallenbach - Blumenthal - Klingen - Untermauerbach - Bergen - Aufhausen - Schiltberg - Rapperzell - Oberwittelsbach - Unterwittelsbach - Aichach

Streckenlänge:
50 km (diese Tour kann zusätzlich von Friedberg aus bis zum Augsburger Hauptbahnhof verlängert werden)

Tourencharakter:
mittelschwere Tour mit etlichen Aufs und Abs

Verkehrsverbindungen:
AVV-Regionalbahn R2 Augsburg-Hochzoll, Friedberg

Beste Zeit
von Frühjahr bis Herbst

Radservice:
in Augsburg, Friedberg, Haunswies, Aichach

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen:
Friedbergs Altstadt, Schloss (Museum Friedberg) und Wallfahrtskirche - Blumenthal (Schloss mit Biergarten) - Schiltberg (Burgruine) - Rapperzell (Jagdschlösschen) - Wasserschloss Unterwittelsbach (Sisi-Schloss) - Aichach (Altstadt und Wittelsbachermuseum)