Burgstallkapelle bei Kissing


Die Burgstallkapelle bei Kissing wurde Ende des 17. Jahrhunderts auf einem Hügel an der Lechleite, dem Gelände eines frühmittelalterlichen Burgstalles, von den Jesuiten errichtet. Sie gilt als bedeutender Barockbau. Grundrissform ist die eines griechischen Kreuzes, überdacht mit einer Kuppel und Laterne. Die bemalten Holzfiguren St. Laurentius und St. Stephan sind die einzigen gotischen Figuren dieser Gegend. 1985 wurde 300-jähriges Jubiläum der Burgstallkapelle und der Abschluss der Restaurierungsarbeiten gefeiert. Auch die Burgstallkapelle ist nicht nur Baudenkmal, sondern Wallfahrtsort. Von Altkissing aus führt ein Kreuzweg zur Kapelle hinauf. Der Blick vom Burgstall reicht weit über das Lechfeld nach Südwesten. Weitere Informationen erhalten Sie hier....

Zurück