Himmelreich und Sedlbrunner Holz

Der Rundwanderweg um das idyllische Sedlbrunner Holz führt durch die Ortschaften Handzell, Sedlbrunn und Schnellmannskreuth. Die Besitzansprüche Handzells wechselten des Öfteren in seiner lebhaften Geschichte. Der durch den Ort fließende Weiherbach war einst eine historische Grenze zweier Landgerichtsbezirke. Bei der Pfarrkirche Maria Magdalena handelt es sich um eine Wehrkirche, die den Bewohnern Handzells in Zeiten der Not einen Zufluchtsort bot. Schnellmannskreuth liegt am nördlichen Ufer des Schreierbachs auf einer Sanddüne inmitten einer bäuerlich geprägten Landschaft. Mittelpunkt der ehemaligen Hofmark ist die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt. Einige Teile dieser prachtvollen Kirche stammen bereits aus dem 15. Jahrhundert.

Lohnende Abstecher entlang des Weges gibt es einige: Die unter Denkmalschutz stehende Wallfahrtskirche Sankt Othmar aus dem 15. Jahrhundert lädt östlich von Sedlbrunn zur Besichtigung ein. Der Mandlachsee südlich von Handzell, der im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Badegäste ist, bietet die Möglichkeit zur Erholung.


Länge:
11 km (Gehzeit ca. 3 Stunden)

Einkehrmöglichkeiten:
Gastwirt Riedelsberger, Handzell

Sehenswertes:
Sankt Othmar östlich von Sedlbrunn
Handzell: Pfarrkirche Maria Magdalena
Schnellmannskreuth: St. Mariä Himmelfahrt

 

Wanderwegepate:
Verkehrs- und Verschönerungsverein Pöttmes: Hans Steiger
info@wittelsbacherland.de

Himmelreich und Sedlbrunner Holz Mandlachsee
Himmelreich und Sedlbrunner Holz Marterl
Himmelreich und Sedlbrunner Holz Beschreibung

 

 

Zurück