Wandern im Wittelsbacher Land

Landschaftlich ist der Landkreis geprägt durch vielfältige und spezielle Naturräume: Lechtal und Paartal, tertiäres Hügelland und Donaumoos. Im Wittelsbacher Land erleben Sie Landschaft und Kultur gepaart mit kulinarischen Genüssen in den typisch altbaierischen Gasthäusern oder urigen Bier- und Wirtsgärten. Familienspaß und Unterhaltung kommen in zahlreichen Freizeiteinrichtungen ebenfalls nicht zu kurz.

Drei-Schlösser-Tour

Die schöne Wanderung bietet abwechslungsreiche Landschaften und sehenswerte Schlösser. Neben mehreren asphaltierten Passagen führt die Route über befestigte Wege. Sie ist mit einigen Steigungen versehen, die mit einer guten Grundkondition problemlos zu bewältigen sind.

Weiterlesen …

Hofmarkenwanderung

Durch ackerbauliche Nutzung sind einst die Hangterrassen bei Aindling entstanden. Heute finden sich dort Blumenwiesen, Gräser und Sträucher. Die Wanderung führt auf ausschließlich asphaltierten Wegen und mit einer überschaubaren Länge von 7,6 km zu mehreren Aussichtspunkten. Allerdings sind einige kurze Anstiege zu bewältigen.

Weiterlesen …

Über das Taglilienfeld nach Scherneck

Die längere Tour (vor Ort als Tour Nr. 7 ausgezeichnet) führt ausschließlich über asphaltierte und befestigte Straßen und Wege. Sie hat sowohl flache als auch hügeligere Streckenabschnitte. Sie ist eine der längsten Rundtouren im Wittelsbacher Land, lässt sich aber gut abkürzen (vor Ort als Tour Nr. 7a beschildert).

Weiterlesen …

Im Herzen des Wittelsbacher Lands

Die Wanderung zum Mittelpunkt des Landkreises führt überwiegend über asphaltierte und befestigte Wege und zu einem kleinen Teil über Wiesenwege und Pfade. Die Hügellandschaft bringt einige Auf- und Abstiege mit sich.


Weiterlesen …

Walderlebnispfad im Grubet

Der sehr kurzweilige Wanderweg mit schön gestalteten und informativen Stationen ist wegen der geringen Länge (nur 2 km) für alle Altersgruppen geeignet. Eine ideale Wanderung für Familien!

Weiterlesen …

Zum Paardurchbruch

Die Strecke verläuft überwiegend flach über asphaltierte und befestigte Wege. Auch einige Wiesenwege und Pfade sind dabei. Durch den Startpunkt am Bahnhof in Friedberg ist er perfekt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und auf das Auto kann verzichtet werden.

Weiterlesen …

Im Eurasburger Forst

Die Runde führt durch waldreiches Gebiet mit unterschiedlichem Bewuchs. Der Wanderer ist überwiegend auf befestigten Straßen und Wegen und auf asphaltierten Straßen, zu einem kleinen Teil auf Wiesenwegen und Pfaden unterwegs.

Weiterlesen …

Rund um Hohenried

Die landschaftlich abwechslungsreiche Runde in hügeligem Gelände führt sowohl über asphaltierte und befestigte als auch über naturbelassene Wege. Die Runde kann gut variiert werden, in dem beispielsweise nur der Wald- und Obstlehrpfad in einer kurzen oder einer längeren Strecke gegangen wird. So ist die Runde für Familien mit Kindern äußerst interessant und spannend.

Weiterlesen …

Von Mering zu den Schlossbergen

Die längere Runde führt durch kleine Dörfer, freies Feld und ausgedehnte Waldlandschaften. Der Streckenverlauf durch die hügelige Landschaft beinhaltet einige Auf- und Abstiege auf größtenteils befestigten Wegen mit einigen naturbelassenen Abschnitten. Ein geringer Teil der Strecke ist asphaltiert.

Weiterlesen …

Zwei Lauschtouren - Ein Erlebnis für die Ohren

Die Städte Aichach und Friedberg bieten die beiden folgenden Wanderungen auch als  Lauschtour an.

Im Anschluss finden Sie die genaue Wegbeschreibung der jeweiligen Strecke mit Karte sowie Informationen wie die Lauschtour genau funktioniert. Selbstverständlich sind beide Wanderungen auch ohne Audio-Guide möglich.

Weiterlesen …

Rund um´s Sisi-Schloss

Die kurze Wanderung (mit Rückweg nur rund 4 km) verläuft ausschließlich auf Feld- und Waldwegen und führt stetig bergan, bis vor dem Lauschpunkt 6 ein kurzer steiler Anstieg zum Burgplatz über eine Treppe erfolgt. Es ist auch möglich, diese über einen Feldweg und eine kurze Strecke durch Oberwittelsbach zu umgehen.

Weiterlesen …

Stadtführung durch Friedberg

Die Lauschtour ist spannend für alle Generationen. Sie führt über geteerte bzw. gepflasterte Wege und ist leicht zu bewältigen. Durch die malerische Altstadt geht es zu einer Burg, die (fast) unzerstörbar war und dann über einen uralten Pilgerweg zu einer der prächtigsten Wallfahrtskirchen in Bayern. 

Weiterlesen …

Weitere Wandertouren

In unserer Broschüre wurden nur einige der zahlreich über den Landkreis verteilten Wanderwege aufgenommen. Wir haben bei der Auswahl darauf geachtet, dass alle Gebiete unseres Landkreises abgedeckt sind. Darüber hinaus gibt es weitere Wandermöglichkeiten, die Sie im Anschluss finden.

Weiterlesen …

Von Maria Birnbaum nach Blumenthal

Start der Tour ist am Klosterparkplatz Maria Birnbaum in Sielenbach.

Weiterlesen …

Vom Affinger Schloss zur Salzbergkapelle

Startpunkt der Tour ist der Schlossplatz in Affing. Die Affinger Siedlungsgeschichte reicht vermutlich bis in die Römerzeit zurück, dies belegen Münzfunde und Grabhügel.

Weiterlesen …

Durchs Krebsbachtal

Die Route durch das flache Krebsbachtal ist besonders für Naturfreunde ein Erlebnis.

Weiterlesen …

Zum Stammsitz der Wittelsbacher und zum Sisi-Schloss

Die Spuren der Wittelsbacher sind auf diesem Weg besonders lebendig.

Weiterlesen …

Zum Schloss an der Paar

Die Route beginnt westlich von Unterbernbach an der Sportanlage. Ein Flurbereinigungsweg führt durch Wiesen weiter westwärts Richtung Reifersdorf bis zur Abzweigung nach Radersdorf.

Weiterlesen …

Durchs Rossmoos zum Kreuzberg

Die Gemeinde Inchenhofen ist durch seinen alljährlich stattfindenden Leonhardiritt auch vielen Menschen außerhalb der Region ein Begriff.

Weiterlesen …

Himmelreich und Sedlbrunner Holz

Der Rundwanderweg um das idyllische Sedlbrunner Holz führt durch die Ortschaften Handzell, Sedlbrunn und Schnellmannskreuth.

Weiterlesen …

Der Jesuitenweg

Die Gesellschaft Jesu wurde 1534 von einem Freundeskreis um Ignatius von Loyola gegründet. Der Orden wurde 1773 verboten und 1814 wieder zugelassen.

Weiterlesen …